Futter für den Geist während der Coronakrise

Wenn wir schon etwas Zeit einsparen können, weil wir weniger pendeln und reisen, sollten wir diese auch sinnvoll nutzen. Zum Beispiel mit Lesen von inspirierenden und interessanten Büchern.

Weitere Titel unserer Auswahl für diese ungewöhnliche Zeit finden Sie hier.

Unsere Titel auf dem Büchertisch an der Shift 2020

An der Konferenz Shift 2020 welche am 27. Februar 2020 im X-Tra in Zürich stattfindet, sind wir wieder mit einer Auswahl wichtiger und interessanter Bücher mit einem Büchertisch präsent.

Weitere Titel unseres Angebotes an der Shift 2020 finden Sie hier.

Internet-Überwachung betrifft uns alle.

Konzerne überwachen uns, weil sie damit Geld verdienen können. Staaten überwachen uns, weil sie dadurch vermeintlich “Sicherheit” versprechen können. Es ist wichtig zu verstehen, wie die Internet-Überwachung funktioniert, wer die Akteure sind und wer davon auf welche Weise profitiert. Diese vier Bücher bieten einen soliden Einstieg in das komplexe Thema.

Neu im Katalog

Keine Angst vor Anarchie!

Aus unserem Blog

Cover Fake Facts
Gesellschaft
Petra Bitterli

Hintergrund und Folgen von Verschwörungsideologien

Die beiden Autorinnen Katharina Nocun und Pia Lamberty zeigen in ihrem Buch, wie anfällig wir selbst für Verschwörungstheorien sind, wie sich Menschen dadurch radikalisieren lassen und welche Rolle die Sozialen Medien bei deren Verbreitung spielen. Sie räumen mit Mythen auf und zeigen, welche Schritte nötigen sind, um Verschwörungsideologien entgegenzuwirken. Das Buch leistet einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Debatte zum Phänomen Verschwörungslauben.

Weiterlesen »
Cover Digitale Ethik Spiekermann
Gesellschaft
Petra Bitterli

Sarah Spiekermann im Interview über Digitale Ethik

Im Interview mit delibri.ch gibt die Pionierin der «Digitalen Ethik», Sarah Spiekermann, Einblicke in die Zusammenhänge von Ethik und Werten. Sie zeigt auf, wie verantwortungsvolles Management unter reiner Gewinnoptimierung leidet. Ein Ausweg könnte die Besinnung auf Werte sein. Denn gute Ingenieurskunst ist schön und mächtig. So zeigt uns Apple beispielsweise, was es heisst, ein wertorientiertes Unternehmen zu führen.

Weiterlesen »