Die Kontrolle der Lust

Eine Geschichte der Sexualität

von Claudia Mäder (Autor)
Buch (Softcover), 116 Seiten, NZZ Geschichte, 2019

Bereits in der Antike war der Sex keine völlig freie Sache. Es waren gesellschaftliche und medizinische Regeln einzuhalten. Die frühen Christen aber erfanden ein völlig neues Schuldregime. Sie zerrten den Sex ans Licht und wollten alles über ihn wissen. Immer wieder aufs Neue ist der Sex seither pathologisiert, psychologisch und moralisch aufgeladen worden.

Weitere Themen:

  • Zerstörungswut.Geschleifte Tempel, zertrümmerte Statuen: Catherine Nixey spricht im Interview über den Furor, mit dem die frühen Christen die antike Kultur zerstörten.
  • Zivilverteidigung. Es ist 320 Seiten dick und geht 1969 an 2,6 Millionen Haushalte: Ein vom Bundesrat herausgegebenes Brevier soll die Bevölkerung politisch auf Kurs bringen.
  • Emilie Kempin-Spyri. Der vierte Teil der Serie «Die wichtigsten Frauen der Schweizer Geschichte» von Caroline Arni.

CHF 19.00 (inkl. MwSt.)

Am Lager

Buchdetails

TitelDie Kontrolle der Lust
UntertitelEine Geschichte der Sexualität
ProduktartBuch
EinbandSoftcover
SortimentNeu
VerlagNZZ Geschichte
ReiheNZZ Geschichte
ISBN978-3-03810-423-0
Erscheinungsjahr2019
Anzahl Seiten116