Eine Orientierungshilfe in der schwindelerregenden Gesellschaft

Thomas Beschorner: “In schwindelerregender Gesellschaft – Gleichgewichtsstörungen der modernen Welt”

Ethikprofessor Thomas Beschorner untersucht die Vertrauenskrisen der heutigen Institutionen und einer Gesellschaft im Umbruch. Mit seinem Buch bietet er Zeitdiagnosen zur Gegenwart und Zukunft einer Gesellschaft im Umbruch.

Im seinem Buch möchte Ethikprofessor Thomas Beschorner die Muster der schwindelerregenden Gesellschaft erkennbar machen. Die Sammlung von Texten basieret auf Debattenbeiträgen der letzten Jahre, die in NZZ, Zeit und Spiegel erschienen sind. Aus seinen Reflexionen über Vertrauenskrisen, KI, Robotik und Ethik ergibt sich ein Bild der Gesellschaft im Umbruch.

Die Komplexität der Gegenwart sorge für individuelle wie gesellschaftliche Verunsicherung. Schwindeleien und rassistische Tendenzen fallen auf fruchtbaren Boden. Gründe sieht Beschorner unter anderem in der Herausbildung eines “neuen Ichs”, das sich als etwas Einzigartiges, Besonderes versteht.

In den Texten geht es Beschorner dezidiert um Werte und moralische Fragen, sie nehmen aber Abstand davon, zu moralisieren. Eine kurzweilige Lektüre, die knappe, isolierte Zeitdiagnosen zur Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb