Was ist das Eigentum?

Untersuchungen über den Ursprung und die Grundlagen des Rechts und der Herrschaft

Buch (Softcover), 331 Seiten, Unrast, 2014
In neuer Übersetzung.Klassiker der Sozialrevolte Bd. 20
Der Ökonom und Soziologe Pierre-Joseph Proudhon (1809-1865) gilt als einer der ersten Vertreter des Anarchismus überhaupt und seine 1840 veröffentlichte Untersuchung “Was ist das Eigentum?” als eine der Begründungsschriften des Anarchismus. Insbesondere die syndikalistische Arbeiterbewegung in Frankreich und die kommunistischen Anarchist innen um Kropotkin bezogen sich auf diese Schrift, die einige der provokativsten Postulaten von Proudhonsenthält:
Eigentum ist Diebstahl!
Gott ist alles Übel!
Anarchie ist die beste Regierung!

Kropotkin meinte: “Nachdem er bewiesen hat, dass das Eigentum bloß eine Form des Raubes, der Plünderung und des Diebstahls ist, zeigte Proudhon, dass eine Hauptfolge des Eigentums die Despotie ist.”
Auch Karl Marx, der in den frühen 1840ern noch gut mit Proudhon befreundet war, lobhudelte die Veröffentlichung: “Herausfordernder Trotz, der das ökonomische ‘Allerheiligste’ antastet, geistreiche Paradoxie, womit der gemeine Bürgerverstand gefoppt wird, zerreißendes Urteil, bittre Ironie… revolutionärer Ernst.”

CHF 22.00 (inkl. MwSt.)

Nur noch wenige am Lager

Buchdetails

TitelWas ist das Eigentum?
UntertitelUntersuchungen über den Ursprung und die Grundlagen des Rechts und der Herrschaft
ProduktartBuch
EinbandSoftcover
SortimentNeu
VerlagUnrast
ReiheKlassiker der Sozialrevolte
ISBN978-3-89771-918-7
Erscheinungsjahr2014
Anzahl Seiten331