• Die Digitale Kränkung Schnellansicht
    • Die Digitale Kränkung Schnellansicht
    • Die Digitale Kränkung
    • von Matthias Zehnder (Autor)
    • CHF 24.00 (inkl. MwSt.)
    • Buch - Neu
    • Seit dem legendären Schachmatt von Deep Blue gegen Garry Kasparov 1997 haben Computer den Menschen in nahezu jedem Brettspiel geschlagen: von Schach über Dame bis zu Go, dem komplexesten Spiel der Welt. Kasparov erlebte stellvertretend für die ganze Menschheit die erste digitale Kränkung. Indem der Computer besser Schach und Dame spielen, besser rechnen, ja: besser denken kann als der Mensch,…
    • In den Warenkorb
  • Macht im Netz Schnellansicht
    • Macht im Netz Schnellansicht
    • Macht im Netz
    • von Philippe Wampfler (Hrsg.)
    • CHF 9.00 (inkl. MwSt.)
    • Buch - Neu
    • Cybermobbing, Social Scoring, algorithmische Diskriminierung, Big-Data-Überwachung, Framing: Das Internet ist (auch) ein Ort der Kontrolle, der Überwachung, der Disziplinierung von Menschen. Es gehört zu den wichtigsten medienpädagogischen Aufgaben der Gegenwart, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern zu reflektieren, wie sich Macht im Netz entfaltet und Einfluss auf unser Leben nimmt - und wie wir adäquat damit umgehen können. Dieser Band versammelt…
    • In den Warenkorb
  • Digitale Ethik Schnellansicht
    • Digitale Ethik Schnellansicht
    • Digitale Ethik
    • von Oliver Zöllner (Hrsg.)/ Petra Grimm (Hrsg.)/ Tobias O. Keber (Hrsg.)
    • CHF 12.00 (inkl. MwSt.)
    • Buch - Neu
    • Fake News, Kriegsroboter, Cyber-Mobbing - unsere zunehmend digitalisierte Lebenswelt stellt uns vor neue ethische Herausforderungen. Wie verhalten wir uns angemessen und legitim gegenüber all diesen Veränderungen? Nötig sind Regeln und Wertmaßstäbe, für die es vor kurzem noch keinen Bedarf gab. In der Schule wird Wissen um Digitale Ethik immer wichtiger, für junge Menschen geradezu überlebensnotwendig. In diesem Band führen Geschichten…
    • In den Warenkorb
  • Wir sind viele, wir sind eins Schnellansicht
    • Wir sind viele, wir sind eins Schnellansicht
    • Wir sind viele, wir sind eins
    • von Melinda Gates (Autor)
    • CHF 32.00 (inkl. MwSt.)
    • Buch - Neu
    • Die Stiftung von Melinda und Bill Gates investiert jedes Jahr Milliarden Dollar in den Kampf gegen Hunger und Armut. Nun meldet sich Melinda Gates, eine der einflussreichsten Frauen dieser Erde, zu Wort und fordert: Wer die Welt zu einem gerechteren Ort machen will, muss die Rechte der Frauen stärken.Noch immer leben in etlichen afrikanischen Ländern Frauen in Armut und Abhängigkeit,…
    • In den Warenkorb
  • Die Bildung und das Netz Schnellansicht
    • Die Bildung und das Netz Schnellansicht
    • Die Bildung und das Netz
    • von Martin Lindner (Autor)
    • CHF 49.00 (inkl. MwSt.)
    • Buch - Neu
    • 600 Seiten, das grosse ganze Bild. Mindesthaltbarkeit: Fünf Jahre. Zugleich ein Buch über die Zeitgeschichte seit 1970. Und eine Art Landkarte, die helfen kann, die richtige Entscheidungen über unsere Lern- und Wissensprozesse zu treffen- für das eigene Leben, für das berufliche Umfeld, für die Organisationen, in wir eingebunden sind, und am Ende für die ganze Gesellschaft.
    • In den Warenkorb
  • Die Dritte Aufklärung Schnellansicht
    • Die Dritte Aufklärung Schnellansicht
    • Die Dritte Aufklärung
    • von Michael Hampe (Autor)
    • CHF 28.00 (inkl. MwSt.)
    • Buch - Neu
    • Wir haben zu allem eine Meinung, aber kaum noch Argumente - es wird Zeit für eine neue Aufklärungsbewegung! Michael Hampe zeigt, warum auch die Dritte Aufklärung nur eine Bildungsbewegung sein kann. Wir brauchen wieder gemeinsame kulturelle Projekte, aus denen Sinn und nicht nur Reichtum entsteht, um weder Gewalt, Grausamkeit noch Illusionen als Ersatz-Intensitäten in unserer Lebenserfahrung zu verfallen. Solche kollektiven…
    • In den Warenkorb
  • Ethik des Wettbewerbs Schnellansicht
    • Ethik des Wettbewerbs Schnellansicht
    • Ethik des Wettbewerbs
    • von Christoph Lütge (Autor)
    • CHF 18.00 (inkl. MwSt.)
    • Buch - Neu
    • Viele Menschen lehnen das Wettbewerbsprinzip mit ethisch motivierten Argumenten ab. Sie prangern das Konkurrenzdenken an, rufen nach Mäßigung und wenden sich gegen zu viel Ökonomisierung. Wettbewerb verderbe die Moral, so die Behauptung. Dagegen vertritt Christoph Lütge, Professor für Wirtschaftsethik an der TU München, die These, dass verstärkter Wettbewerb ethischen Zwecken in vieler Hinsicht dienen kann. Antipathien gegen Wettbewerb beruhen dagegen…
    • In den Warenkorb
Menü schließen
×

Warenkorb