Texte zur Menschenwürde

von Franz Josef Wetz (Hrsg.)
Buch (Softcover), 313 Seiten, Reclam, 2011

Artikel 1 unseres Grundgesetzes beginnt mit den Worten: »Die Würde des Menschen ist unantastbar« – und in gesellschaftlichen Wertekonflikten berufen sich fast alle Seiten auf eben diesen Begriff der »Menschenwürde«. Obwohl er also der am meisten angeführte Begriff in den Wertedebatten der Gegenwart ist, sei es auf nationaler, europäischer oder internationaler Ebene, geraten die meisten in Verlegenheit, wenn man sie nach der genauen Bedeutung dieses glanzvollen Begriffes fragt.
Die Textsammlung gibt einen breiten Überblick über die religiöse, philosophische, politische und rechtliche Entwicklung der Idee von der Würde des Menschen – von der Antike bzw. Platon und Aristoteles bis in die unmittelbare Gegenwart mit Texten von Bloch, Nipperdey, Luhmann, Todorov und vielen mehr, sowie Gesetzestexten.

CHF 14.00 (inkl. MwSt.)

Nur noch wenige am Lager

Buchdetails

TitelTexte zur Menschenwürde
Untertitel
ProduktartBuch
EinbandSoftcover
SortimentNeu
VerlagReclam
ReiheReclams Universal-Bibliothek
ISBN978-3-15-018907-8
Erscheinungsjahr2011
Anzahl Seiten313